Latex Matratzen – Umfassender Ratgeber

Warum sich der Kauf einer Latex Matratze lohnt: die wichtigsten Vor- & Nachteile sowie die 4 besten Empfehlungen.

Latex-Matratzen sind eine neuere Matratzen Variante und noch nicht so weit auf dem Markt verbreitet.

Dank der vielen Vorteile werden sie immer beliebter:

  • Latex Matratzen werden aus aufgeschäumtem Kautschuk hergestellt.
  • Es gibt 3 Latex Matratzen Typen, die sich in der Zusammensetzung des Materials unterscheiden.

In diesem Kaufratgeber erfahren Sie, ob sich eine Latex Matratze für Sie persönlich eignet und was Sie vor dem Kauf unbedingt beachten sollten.

Ich habe für Sie empfehlenswerte Modelle in verschiedensten Preisklassen zusammengefasst und zeige Ihnen noch weitere Matratzen Typen, damit Sie schnell und einfach die für Sie passende Variante ermitteln können.

Wichtige Eigenschaften im Überblick

Latex-Matratzen bieten durch das verwendete Material eine sehr gute Wärmeisolierung und Anpassungsfähigkeit, was für einen guten Schlafkomfort sorgt und Sie auch in kalten Nächten warm hält.

Latex Matratze Test

Das sorgt in heißen Nächten und in wärmeren Regionen aber dafür, dass Sie mehr schwitzen, da die Matratze die Wärme staut, anstatt Sie zuverlässig abzutransportieren.

Wenn sie also generell nachts viel schwitzen, eignet sich eine Latex-Matratze weniger. Im direkten Vergleich empfehle ich Ihnen dann, besser eine Kaltschaum-Matratze auszuwählen.

  • Optimale Druckverteilung durch hohe Punktelastizität
  • Gute Wärmeisolierung
  • Für Allergiker geeignet
  • Passt sich jeder Körperform und jedem Schlaftypen an
  • Härter als Matratzen aus Kaltschaum

Latex ist in der Pflege umständlicher, als andere Matratzen Typen. Wenn Sie hier nicht aufpassen, kann die Matratze vorzeitig das Zeitliche segnen.

Weil Latex-Matratzen in der Herstellung komplizierter sind als andere Matratzen Arten, sind auch die Kosten entsprechend höher.

Was ist eine Latex-Matratze?

Eine Latex-Matratze wird aus Kautschuk hergestellt, der aufgeschäumt wird. Dann wird er in Form gegossen und ausgehärtet.

Latex Matratze Test

Zwar wird eine Latex-Matratze aus einem Block gefertigt, dieser ist aber in den meisten Fällen wie andere Matratzen-Typen auch in 7 individuelle Liegezonen eingeteilt. Die Zonen sind unterschiedlich fest und passen sich Ihrem Körper besser an.

  • Die Schultern und das Becken sinken zum Beispiel bei Seitenschläfern tiefer in die Matratze ein, während Kopf und Hüfte gestützt werden.
  • Dadurch behalten Sie eine gerade Wirbelsäule und vermeiden unschöne Rücken- & Schulterschmerzen nach dem Schlafen.

Da in einer Latex-Matratze keine Stahlfedern zum Einsatz kommen, entsteht auch kein unschönes Quietschen, wie es oft bei Bonellfederkern-Matratzen der Fall ist.

Lediglich ein unter Umständen unangenehmer Eigengeruch macht sich bei einer neuen Matratze vor allem in den ersten Nächten oft bemerkbar. Dieser vergeht aber. Lüften Sie Ihr Schlafzimmer ausreichend, um diesen Prozess beschleunigen.

Hinweis: Achten Sie bei der Wahl der Matratze auch darauf, dass beim Material wirklich Latex angegeben ist. Einige Hersteller verschleiern Schaumstoff-Matratzen als Latex-Matratzen, obwohl weder echter noch synthetischer Latex verwendet wird.

Des Weiteren können Sie Latex-Matratzen in 3 Typen einteilen:

Naturlatex-Matratze

Naturlatex besteht aus dem Saft des Kautschuk-Baums gewonnen. Nach dem Abbau wird er in Form gegossen und härtet dort aus.

Bei Latex handelt es sich um ein Naturprodukt – deswegen können sich Witterungseinflüsse im Anbaugebiet auf die Festigkeit und Haltbarkeit der Matratze auswirken.

Hier sind Sie also ganz besonders auf die Qualitätskontrolle des Herstellers angewiesen.

Synthetische Latex-Matratze

Hauptbestandteil des synthetischen Latex ist, anders als bei Naturlatex, Erdöl.

Aufgrund des Herstellungsprozesses können Sie deshalb mit einer höheren Festigkeit und einer gleichbleibenden Qualität rechnen.

Talalay Latex-Matratzen

Das Talalay-Verfahren ist ein spezieller Herstellungsprozess, bei dem das Latex mehrmals stark erhitzt und dann plötzlich schockgefroren wird.

Diese starken Temperaturschwankungen bringen Luftbläschen im Inneren des Materials zum Platzen und geben ihm ein offenporiges Profil.

Das sorgt für eine bessere Luftdurchlässigkeit, eine bessere Feuchtigkeitsaufnahme und eine bessere Anpassung der Matratze an den Körper.

Raumgewicht und Haltbarkeit

Latex-Matratzen können Ihnen ähnlich lange Freude bereiten, wie andere Typen. Bei richtiger Pflege hält eine gute Matratze locker 10 Jahre. Das Material behält seine Form und Elastizität lange bei.

Latex Matratze Haltbarkeit
Damit Sie für lange Zeit erholsam und gesund schlafen können, müssen Sie Ihre Latex Matratze besonders pflegen. Achten Sie aber auch auf das Raumgewicht.

Genau wie auch bei Kaltschaum-Matratzen ist das Raumgewicht ein guter Indikator für die Qualität der Matratze:

  • Idealerweise sollte eine Latex-Matratze einen Wert von mindestens RG 40 haben. Damit stellen Sie eine lange Haltbarkeit und gute Schlafqualität sicher.
  • Sie werden keinen Verlust bei der Schlafqualität feststellen – solange Sie die Matratze richtig und gewissenhaft pflegen.

Und genau hier findet sich auch einer der größten Negativpunkte. Die Pflege.

Hygiene und Pflegeanleitung

Damit eine Latex-Matratze lange ihren Dienst tut, müssen Sie hier besonders auf die richtige Pflege achten:

  • Wenden Sie die Matratze spätestens alle 4 Wochen (bei anderen Matratzen Typen sind 3 bis 6 Monats-Intervalle üblich).
  • Besprühen Sie die Matratze zusätzlich und regelmäßig mit einem speziellen Pflegemittel für Latex.
  • Dann behält das Material seine Form und Festigkeit.

Wenn Ihnen diese Pflege zu umständlich ist, sind Sie mit einer anderen Matratze besser beraten.

Ideal für Allergiker

Latex-Matratzen gehören zu den hygienischsten Matratzen-Typen überhaupt.

Milben finden hier keinen Lebensraum und lästige Allergien bleiben Ihnen erspart. Matratzen aus Naturkautschuk haben dazu sogar noch eine antiseptische Wirkung, also bleiben auch Bakterien fern.

Hinweis: Wenn Sie an einer Latex-Allergie leiden, dann ist dieser Matratzen-Typ überhaupt nicht für Sie geeignet.

Den mitgelieferten Bezug können Sie wie bei anderen Matratzen-Typen auch leicht abnehmen und in der Maschine waschen.

Härtegrade und Körpergewicht

Je nachdem, für welchen Hersteller Sie sich entscheiden, gibt es die Latex-Matratzen in allen typischen Härtegraden.

Latex Matratze Test
Anhand Ihres Körpergewichts bestimmen Sie den richtigen Härtegrad der Matratze.

Von H2 (50 bis 80 kg) bis zu H4 (bis 140 kg) finden Sie also eine passende Matratze entsprechend Ihrem Gewicht.

Latex-Matratzen eignen sich vor allem für Menschen von 50 bis 140 kg – wenn Sie leichter sind und eine Matratze vom Härtegrad H1 bevorzugen, dann müssen Sie hier auf einen anderen Matratzen-Typen ausweichen.

Für alle Liegetypen geeignet

Da sich Latex ähnlich wie Kaltschaum verhält und sich optimal Ihrer Körperform anpasst, eignen sich Latex-Matratzen ebenfalls für alle Liegetypen.

Latex Matratze Schlafposition
Wenn Sie nachts nicht gut schlafen, kann das auch an Ihrer Schlafposition liegen. Erfahren Sie, welche Schlafpositionen gesund sind.

Egal ob Sie gerne auf dem Bauch, dem Rücken oder der Seite schlafen. In jeder Position stützt die Matratze Ihre Wirbelsäule optimal.

Richtiger Lattenrost für Latex-Matratzen

Da Latex sehr flexibel ist, können Sie eine Latex-Matratze auch mit stark verstellbaren Lattenrosten (auch elektrisch) verwenden.

Latex Matratze Lattenrost
Beachten Sie beim Kauf einer neuen Latex Matratze, ob sich auch ihr Lattenrost dafür eignet.

Achten Sie aber auf eine gute Unterfederung bei einem Lattenrost. Ich empfehle hier, einen hochwertigen Lattenrost zu verwenden, da sonst das Material der Matratze schnell ermüden kann.

Daher eignet sich eine Latex-Matratze nicht für die Verwendung mit einem einfachen Lattenrost mit wenigen Leisten oder ohne Lattenrost auf dem Boden.

Sie können die Latexmatratze auch als Obermatratze einsetzen und eine andere Matratze als Untermatratze verwenden, um die erforderliche Stabilität zu erreichen.

Empfehlenswerte Latex-Matratzen

Hier stelle ich Ihnen die empfehlenswertesten Latex-Matratzen kurz vor, damit Sie wertvolle Zeit bei der Suche nach dem für Sie passenden Modell sparen.

Matratzen Ratgeber

Neben dem absoluten Spitzenmodell finden Sie hier auch eine günstige Alternative, einen Allrounder sowie eine Matratze speziell für Kinder.

Der Testsieger

Das beste Angebot mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis, gutem Komfort und hochwertiger Verarbeitung finden Sie bei der Naturlatex-Matratze LATEXCO von Ravensberger.

Ravensberger Matratzen Natur Latexmatratze ÖKO-TEX 100 LATEXCO | 7-Zonen Komfort- Matratze aus Latex H2 RG 60 (45-80 kg) | MADE IN EUROPE - 10 Jahre Garantie | Bezug MEDICORE silverline 90 x 200 cm
200 Bewertungen
Ravensberger LATEXCO Naturlatex-Matratze – Raumgewicht (RG) 60 , 90 x 200 cm

  • Die beste Matratze im direkten Vergleich.
  • Neben den 7 Liegezonen hat sie ein sehr hohes Raumgewicht.
  • Das sorgt für einen hervorragenden Liegekomfort.
  • Außerdem mit guten Klima-Eigenschaften.

Die LATEXCO ist eine hochwertige Matratze aus Naturlatex, aufgeteilt in 7 individuelle Liegezonen, die Ihren Körper in jeder Lage optimal stützen und so ruhige Nächte versprechen.

Der Bezug ist ein spezieller, mit Silber durchzogener Komfort-Bezug, der durch das verwendete Material eine natürliche, antibakterielle Wirkung hat. Die Materialien sind Ökotex-zertifiziert und sowohl für Allergiker, als auch sensible Menschen geeignet.

Sie erhalten die Matratze in den Härtegraden H2 und H3. Sie eignet sich daher für Menschen zwischen 50 und 120 kg Körpergewicht.

Die LATEXCO bietet Ihnen mit RG 60 einen sehr guten Wert.

Das Sparangebot

Die wohl günstigste Latex-Matratze, die Sie finden werden, ist die Coral Latex-Matratze von Primo Line.

Primo Line Latexmatratze Coral 90x200 H3 Matratze Höhe 16 cm RG 80 (bis 130 kg) Bezug & Latexkern ÖKO TEX Zertifiziert
28 Bewertungen
Primo Line CORAL Latex-Matratze – Raumgewicht (RG) 80 , 90 x 200 cm

  • Die Coral Matratze von Primo Line bietet Ihnen ein hohes Raumgewicht und damit ein lange haltbares Material.
  • Die Matratze verzichtet auf eine 7-Zonen-Einteilung und verwendet eine Mischung aus 20% Naturlatex und 80% synthetischem Latex.

Wie bereits erwähnt, sind die Anschaffungskosten für Latex-Matratzen relativ hoch – ein günstigeres Angebot ohne großen Verlust in Qualität habe ich bei meiner Recherche nicht gefunden.

Die Coral Matratze besteht zu 100% aus Latex, auch wenn nur 20% davon aus der Natur kommen.

Dieses Mischverhältnis sorgt für eine höhere Festigkeit, wodurch die Matratze etwas härter ist, als eine reine Naturlatex-Matratze.

Die Coral erhalten Sie im Härtegrad H3, wodurch sie sich für Personen bis zu 135 kg und jeden, der gerne etwas härter liegt, eignet. Zusätzlich zur Größe haben Sie auch bei der Höhe der Matratze zwischen 16 und 20 cm die Wahl.

Latex-Matratze für Kleinkinder und Babys

Die Kinderbett-Latex-Matratze von Ravensberger ist speziell für Kleinkinder und Babys gemacht und fördert eine gesunde Schlafposition.

Ravensberger Kinderbett Latexmatratze - Baumwoll-DT 70 x 140 - Antimon FREI - Silber FREI - ohne optische Aufheller
Ravensberger Kinderbett-Latex-Matratze – 70 x 140 cm

  • Die Latex-Matratze ist speziell für Kinder entwickelt und erlaubt einen komfortablen und ruhigen Schlaf schon von klein auf.
  • Sie bietet 7 Liegezonen, wie man diese auch bei Matratzen für Erwachsene findet.
  • Das stützt Ihr Kleinkind im Schlaf und schont die Wirbelsäule.

Nur wenige Matratzen-Typen bieten speziell für Kinder entwickelte Varianten an. Mit dieser Latex-Matratze schläft Ihr Kind nicht nur erholsam und ruhig, sondern Sie schonen damit auch die Wirbelsäule.

Gerade Kleinkinder schlafen oft unruhig und bewegen sich vermehrt im Schlaf. Das belastet die Wirbelsäule auf Dauer unnötig.

Die Latex-Matratze fängt diese Bewegungen auf und passt sich dem Körper an, um sorgt für eine gesunde Liegeposition.

Latex Matratze Kinder

Auch bei der Hygiene wurde darauf Rücksicht genommen:

  • Die Matratze hat einen Feinschnitt, der eine gute Durchlüftung gewährleistet und auch beim versehentlichen Bettnässen schnell trocknet.
  • Den Bezug können Sie dann ganz leicht per Reißverschluss abnehmen und bei 60 Grad in der Maschine waschen.

Zusätzlich sind alle Materialien mehrfach zertifiziert (Ökotex, LGA und FKT) und auch für Babys und Kleinkinder freigegeben.

Tipp: Erfahren Sie auch mehr über das richtige Kissen für Babys und Kinder in unserem umfassenden Ratgeber.

Premium Talalay-Matratze

Das aufwendige Talalay-Verfahren sorgt für die qualitativ hochwertigsten Matratzen. Diese kosten daher auch um ein Vielfaches mehr als Standard-Latex-Matratzen.

Die Premium-Talalay-Latex-Matratze von Ravensberger gilt als der Rolls-Royce unter den Latex-Matratzen.

Ravensberger Matratzen TALALAY Premium Latexmatratze 100% Naturlatex| 7-Zonen Komfort-Matratze H2 + H3 RG 66 (45-80 kg) | Made IN Europe - 10 Jahre Garantie | Premium-Cotton Bezug 90 x 200 cm
2 Bewertungen
Ravensberger Premium-Latex-Matratze – Talalay-Verfahren – 90 x 200 cm

  • Die Premium Latex-Matratze von Ravensberger wurde im speziellen Talalay-Verfahren gefertigt.
  • Sie bietet einen noch besseren Komfort und eine höhere Hygiene.

Die Matratze besteht aus 100% Naturlatex, das aufwendig im Talalay-Verfahren produziert wird. Dadurch ist die Matratze besonders hochwertig.

Das sorgt für eine unübertroffene Tragfähigkeit und eine sehr hohe Klimaeignung sowohl in wärmeren, als auch in kälteren Regionen.

Dank der Liegehöhe von 23 cm schlafen Sie sehr komfortabel. Die Latex Höhe beträgt dabei 13 cm, unterstützt durch 2 Liegeflächen in unterschiedlicher Härte (H2 und H3).

Auch der Bezug ist aus einem speziellen Lyocell-Material gefertigt.

Dieser fördert eine optimale Feuchtigkeits-Regulation und wirkt ebenfalls temperaturausgleichend. Gleichzeitig schützt er vor Milben und Bakterien. Die Matratze eignet sich daher auch sehr gut für Allergiker.

Weitere Matratzen-Typen – Eine Kurzübersicht

Neben Latex-Matratzen gibt es noch zahlreiche weitere Varianten zur Auswahl.

Matratzen Arten

Gerade Unerfahrene verlieren hier jedoch schnell die Übersicht, was denn nun wirklich gut ist und was mehr verspricht, als es hält.

Die folgende Kurzübersicht soll Ihnen dabei helfen, die wichtigsten Typen und Anwendungen schnell und einfach zu verstehen:

Bonellfederkern-Matratzen

Diese Modelle sind ein bekanntester Klassiker und zeichnen sich durch einen günstigen Preis und eine sehr lange Haltbarkeit aus.

Sie bieten Ihnen allerdings von allen Matratzen-Typen den niedrigsten Komfort. Dies gilt vor allem für Seitenschläfer, da Bonellfederkern Matratzen eine sehr geringe Punktelastizität haben und sich schlecht an Ihren Körper anpassen.

Die Matratzen sind atmungsaktiv und daher nahezu immun gegen Stockflecken und Schimmelbefall. Zusätzlich eignen sie sich besonders für wärmere Regionen.

Alles wichtige zu diesem Matratzen-Typen, sowie empfehlenswerte Modelle, lesen Sie im umfassenden Ratgeber zu Bonellfederkern-Matratzen.

Tonnentaschenfederkern-Matratzen

Bieten Ihnen durch die Aufteilung der Federn in Zonen eine höhere Punktelastizität, als herkömmliche Bonellfederkerne und haben daher einen etwas weicheren Komfort.

Sie sind eher für Seitenschläfer geeignet, als Bonellfederkerne.

Tonnentaschenfederkern Matratzen

Wie auch Bonellfederkerne sind sie sehr atmungsaktiv und eignen sich insbesondere für wärmere Regionen.

Tonnentaschenfederkern-Matratzen sind relativ schwer und lassen sich häufig nur zu zweit transportieren.

Alles wichtige zu diesem Matratzen-Typen, sowie empfehlenswerte Modelle, lesen Sie im umfassenden Ratgeber zu Tonnentaschenfederkern-Matratzen.

Kaltschaum-Matratzen

Sind härter, als Latex-Matratzen, passen sich aber genauso Ihrer Körperform an und eignen sich daher sehr gut für Rückenschläfer, die hohen Wert auf eine optimale Haltung während des Schlafes legen.

Sie eignen sich hingegen weniger für Seitenschläfer, als Matratzen aus synthetischem Latex.

Ihre Körperwärme wird gut gespeichert, weshalb sie sich vor allem für kältere Regionen eignen.

Kaltschaum-Matratzen sollten Sie nicht ohne Lattenrost verwenden. Außerdem haben sie ähnlich der Latex-Matratzen einen Eigengeruch, der erst bei längerer Nutzung nachlässt.

Alles Wichtige rund um diesen Matratzen-Typen und empfehlenswerte Modelle lesen Sie im umfassenden Ratgeber zu Kaltschaum-Matratzen.

Fazit zu Latex-Matratzen und weitere Tipps

Latex-Matratzen eignen sich aufgrund der verwendeten Materialien vor allem für empfindliche Menschen, denn sie wirken von Natur aus sehr antibakteriell und anti-allergen.

Latex Matratze Test

Latex Matratzen sind ideal für:

  • Rücken-, Seiten- und Bauchschläfer.
  • Menschen, die schnell frieren und in kälteren Regionen.
  • Wenn Sie hohe Hygiene-Ansprüche haben.
  • Falls Sie Allergiker sind.
  • Sie unruhig schlafen oder sich nachts viel bewegen.

Das Material benötigt eine etwas aufwendigere Pflege als andere Matratzen-Typen, bietet Ihnen dann aber eine ebenso hohe Haltbarkeit.

Nur bei einer Latex-Allergie sollten Sie diesen Matratzen-Typen meiden. Dann empfehle ich Ihnen eine Matratze aus Kaltschaum, die in Form und Funktion einer Latex-Matratze sehr ähnlich ist.

Tipp: Ein neues Kopfkissen stellt wohl die günstigste Möglichkeit dar, um den eigenen Schlaf schnell zu verbessern: Kopfkissen im Test.

Meine weiteren Leseempfehlungen:

Wenn Sie mehr zu gesundem Schlaf erfahren wollen, dann werfen Sie auch einen Blick auf diese nützlichen Artikel: