Die besten Schlafsäcke 2018

So wählen Sie den passenden Schlafsack aus - mit empfehlenswerten Geheimtipps & günstigen Alternativen abseits der bekannten Marken.

Es ist gar nicht so leicht, sich einen neuen Schlafsack zu kaufen: Die Auswahl ist groß und Hersteller lieben es Versprechungen – verlassen können Sie sich darauf aber nur in den seltensten Fällen.

  • Dabei ist es sehr wichtig, dass Sie sich unterwegs auf Ihren Schlafsack verlassen können.
  • Schließlich soll Sie dieser auch bei Ihren Abenteuern warm und trocken halten.

In diesem Artikel erfahren Sie, was einen guten Schlafsack ausmacht, warum die Isolierung so wichtig ist und worauf Sie beim Kaufen besonders achten sollten.

Sie haben nur wenig Zeit? Direkt zu den Schlafsack-Empfehlungen springen.

Wichtige Begriffe

Viele Menschen stolpern beim Kauf eines neuen Schlafsacks erst einmal über die vielen neuen Begriffe und sind verwirrt. Deshalb finden Sie hier einen Überblick der wichtigsten Begriffe:

  • Die äußere Hülle des Schlafsacks beinhaltet die Isolierung. Diese schützt Sie vor Wind und Feuchtigkeit.
  • Eine Haube oder Kapuze hilft Sie bei besonders kalten Temperaturen warm zu halten. Achten Sie darauf dass diese leicht zu bedienen ist zum Beispiel durch einen praktischen Kordelzug oder Klettverschlüsse.
  • Der Schlauch bzw. die Isolierkappe an der Halsöffnung ist der sogenannte Zugkragen (oder auch Wärmekragen). Dieser hält die Wärme im Inneren und verhindert, dass Zugluft eindringt. Das ist besonders in der Kälte enorm wichtig.
  • Die Isolierung oder Füllung ist der wichtigste Part Ihres Schlafsacks. Häufige Füllmaterialien sind zum Beispiel Daunen, Nylon oder Baumwolle.
  • Das Außenmaterial soll besonders wasserabweisend sein. Dabei ist es aber auch wichtig, dass Luft zirkulieren kann.
  • Die Fußbox ist der unterste Bereich des Schlafsacks. Am besten sollte dieser Teil des Schlafsacks vorgeformt sein und Seitenwände aufweisen. Damit erhalten Sie ausreichend Spielraum für Ihre Füße und Sie vermeiden kalte Stellen.
  • Das Reißverschlusssystem sollte im besten Fall doppelt verlaufen und über eine windfeste Einfassung verfügen.

Stellen Sie sich diese Fragen vor dem Kauf

Bevor Sie sich für einen bestimmten Schlafsack entscheiden, stellen Sie sich unbedingt folgende Fragen:

  • Wohin wollen Sie gehen bzw. wozu wird der Schlafsack gebraucht?
  • Welche Temperaturen herrschen hier vor?
  • Wie schwer darf der Schlafsack sein?
schlafsack kaufberatung
Je nach Einsatzzweck sind unterschiedliche Arten empfehlenswert – ein Trip im Hochgebirge stellt andere Anforderungen als ein Campingausflug mit der Familie.

Nichts ist so ärgerlich, als Ihr hart verdientes Geld in den falschen Schlafsack zu investieren. Naturgemäß ist es ein großer Unterschied, ob Sie auf ein Festival fahren, mit Ihrer Familie unterwegs sind oder eine mehrtägige Bergtour planen.

Tipp: Gewicht und Masse lässt sich nicht unbedingt mit einem wärmeren Schlafsack gleichsetzen. Auch die Masse und Qualität der Isolierung ist ausschlaggebend.

Vergessen Sie dabei auch nicht sich ein gutes Reisekissen, ein weiche Matte als Unterlage und evtl. einen Innenschlafsack zu besorgen.

Schlafsack Arten für jede Jahreszeit

Um eine grobe Übersicht zu erhalten, können Sie die verschiedenen Schlafsäcke in folgende Kategorien einteilen: Sommer, Winter und 3-Jahreszeiten.

Sommer-Schlafsack

Schlafsäcke für den Sommer sind passend für Temperaturen um die -1 Grad und höher. Häufig ist diese Form besonders leicht: Weniger Isoliermaterial bedeutet auch weniger Gewicht. Sommer-Schlafsäcke lassen sich zudem meist sehr klein zusammenpacken.

  • Im Sommer benötigt Ihr Schlafsack nicht extra eine Kapuze oder einen Wärmekragen.
  • Ein einfacher Schlafsack ohne viel Spielereien ist hier völlig ausreichend.

Tipp: Praktisch ist jedoch, wenn sich der Schlafsack rundum durch einen Reißverschluss öffnen lässt. So sorgen Sie in warmen Nächten für ausreichend Belüftung.

3-Jahreszeiten-Schlafsack

Dieser Schlafsack ist perfekt für Temperaturen über -6 Grad geeignet. Deshalb finden Sie vor allem in den Frühlings- und Herbstmonaten ihre Anwendung.

schlafsack vergleich

Auch wenn Sie einen Ausflug hoch in die Berge planen und die Temperaturen unterhalb des Gefrierpunkts fallen sind 3-Jahreszeiten Schlafsäcke praktisch.

Gute Schlafsäcke, die sich für drei Jahreszeiten eignen, verfügen über bestimmte Features:

  • Dazu zählt eine umklappbare Kapuze,
  • der Zugkragen
  • und die windfeste Einfassung des Reißverschlusses, welches das Entweichen der Wärme verhindert.

Winter-Schlafsack

Diese dicke Variante des Schlafsacks ist für Temperaturen unter -6 Grad geeignet. Außerdem haben Winter-Schlafsäcke alle Eigenschaften eines 3-Jahreszeiten-Schlafsacks: Auch sie verfügen über eine umklappbare Haube und einen Zugkragen.

Zusätzlich sind sie jedoch mit mehr Isolierung verstärkt, um auch sehr tiefen Temperaturen zu trotzen. Schlafsäcke für die Winterzeit sind meist sehr klobig und deshalb umständlich zu verpacken.

Tipp: Achten Sie darauf einen guten Kompressionssack zu kaufen, um den dicken Schlafsack zu zähmen.

Worauf Sie bei der Auswahl achten sollten

Der richtige Schlafsack wird Sie unterwegs warmhalten und bietet Komfort, wo immer Sie sind. Sich für das richtige Modell samt Isolierung, Typ und Wärmerate zu entscheiden, kann einen schnell überfordern.

schlafsack arten

Egal ob Sie einen Schlafsack für eine ambitionierte Bergtour suchen oder mit Ihrer Familie zum Camping fahren die folgenden Punkte sollten Sie beachten:

Wärmewertung

Die meisten Schlafsäcke enthalten auch eine spezielle Wärmebewertung, die Ihnen hilft die richtige Entscheidung zu treffen.

  • Häufig sind diese jedoch leider übertrieben und nicht selten sogar irreführend. Hier sollten Sie also genau hinschauen!
  • Hersteller geben mit Vorliebe mehrere Temperaturen an. So enthalten viele Modelle Angaben zur minimalen Temperatur, welche der Schlafsack noch handeln kann.

Da Hersteller hier nach Lust und Laune Behauptungen aufstellen können, sind Sie vor allem auf Bewertungen anderer Kunden angewiesen.

Um dieses Problem zu lösen wurde in Europa das EN-System eingeführt. Schlafsäcke erhalten Wertungen wie …

  • Obere Grenze: die höchste Temperatur, bei der der Durchschnittsmann gut schlafen kann.
  • Komfort: die niedrigste Temperatur, bei der die durchschnittliche Frau gut schlafen kann.
  • Untere Grenze: die niedrigste Temperatur, bei der der Durchschnittsmann gut schlafen kann.

Tipp: Verwenden Sie Temperaturwertungen lediglich als Ansatzpunkt und verlassen Sie sich auf Ihren Instinkt. Wenn Sie von Natur aus leicht frieren und der Schlafsack sieht sehr dünn aus, sollten Sie sich einen dickeren suchen.

Isolierung

Eine der ersten Entscheidungen, die Sie treffen müssen ist folgende: Daunen oder synthetisch?

Wir haben Ihnen hier kurz die wichtigsten Punkte zu den Materialien zusammengefasst.

Daunen Schlafsäcke

Dies ist die leichteste und effektivste Isolierung, die Sie bekommen können. Außerdem lassen sich Schlafsäcke aus Daunen auch besser zusammenpressen, was ein großes Plus für Bergsteiger ist.

daunenkissen
Daunen sind aufgrund Ihrer temperatur-regulierenden Eigenschaften ein beliebtes Material für Schlafhilfen.

Leider sind Daunen-Schlafsäcke aber auch um einiges teurer. Der wärmende Effekt hängt zudem stark mit der Füllstärke zusammen: Dabei gibt es Werte zwischen 600 und 900. Umso höher diese Nummer, desto wärmer ist der Schlafsack.

Auf diese Füllmethode wird häufig auch bei besonders warmen Jacken, Handschuhen oder speziellen Daunendecken für die Sommermonate zurückgegriffen.

Vorteile: effektiv, leicht

Nachteile: teuer

Synthetik Schlafsäcke

Es gibt heute sehr viele verschiedene Varianten einer synthetischen Isolierung. Zumeist findet dabei ein flauschiges Polyester seine Anwendung.

Großer Vorteil dabei ist, dass das Material von Natur aus wasserabweisend ist. Gleichzeitig sind diese Schlafsäcke sperriger und schwerer als die natürliche Alternative.

Vorteile: wasserabweisend

Nachteile: oft schwerer und massiger

Formen des Schlafsacks

Um den verschiedenen Outdoor-Typen gerecht zu werden, stellen Hersteller heute Schlafsäcke in unterschiedlichen Formen und Größen her.

schlafsack materialien

Diese lassen sich in die folgenden Formen unterscheiden:

Mumie

Durch den optimal angepassten Schnitt bieten diese Schlafsäcke beste thermische Effizienz. Das heißt, dass sie die eigene Körperwärme optimal eindämmen. Umso kleiner der Innenraum beim Schlafsack desto effizienter ist er.

Obwohl Mumien-Schlafsäcke im Bereich der Schultern und des Torsos ausreichend Platz bieten, empfinden viele Camper einen breiteren Schnitt als angenehmer.

Was sonst noch vorteilhaft ist: Mumien-Schlafsäcke benötigen weniger Material und Füllung. Das heißt sie sind leichter und kleiner zum Packen.

Vorteile: klein, leicht und effizient

Nachteile: empfindliche Menschen fühlen sich schnell beengt

Rechteckig

Rechteckige Deckenschlafsäcke schaffen es nicht so gut Sie beim Schlafen warm zu halten. Deshalb eignen sie sich vor allem für Übernachtungen in mildem Klima: am besten im eigenen Garten oder im Haus.

Hüttenschlafsäcke werden häufig auch dazu verwendet, um in ungemütlichen oder unhygienischen Betten besser zu schlafen. So zum Beispiel in Hostels, auf Hütten oder auf Festivals.

Die großzügig ausfallende Form dieser Schlafsäcke bietet viel Bewegungsfreiheit und Komfort.

  • Viele Camper lieben es, auch unterwegs mit ihrem Partner unter einer Decke zu liegen.
  • Dazu eignen sich sehr breite Deckenschlafsäcke hervorragend.

Wie der Name bereits sagt, können Sie diese Modell meist außerdem zur Decke umfunktionieren.

Vorteile: mehr Platz, häufig günstiger

Nachteile: nur für mildes Klima, schwer

Eiförmig

Sie fühlen sich leicht eingeengt im Schlafsack, eine breite Deckenform ist Ihnen aber trotzdem zu wenig effektiv? Dann könnte ein eiförmiger Schlafsack genau das Richtige für Sie sein.

  • Im Allgemeinen sind diese Schlafsäcke voluminöser und schwerer als Mumienschlafsäcke.
  • Dabei bieten Sie jedoch auch mehr Raum und engen beim Schlafen nicht so ein.

Damit bieten Sie einen optimalen Kompromiss zwischen Mumien- und rechteckigen Schlafsack.

Vorteile: mehr Platz, effektiv und klein

Nachteile: nicht für sehr niedrige Temperaturen

Die richtige Größe

Es ist nicht ganz leicht, sich für die passende Größe eines Schlafsacks zu entscheiden. Einerseits soll er so klein wie möglich sein, andererseits sollte er auch einen entsprechenden Komfort bieten.

schlafsack längeSo können Sie sicher sein, dass der Schlafsack perfekt passt und Sie gut schlafen können – wo immer Sie auch gerade sind:

  1. Probieren Sie den Schlafsack aus: Legen Sie sich in den Schlafsack und tragen Sie dabei ausreichend Kleidung, um die realen Bedingungen zu testen.
  2. Bewegen Sie sich: Wenn Sie auch bei kaltem Wetter campen, benötigen Sie einen besonders passgenauen Schlafsack. Schlafen Sie häufig sehr unruhig oder sind Sie Seitenschläfer, sollten Sie jedoch auch auf genügend Bewegungsraum achten.
  3. Beachten Sie vor allem die Reißverschlüsse: Ziehen Sie ihn mehrmals nach oben und nach unten. Lässt er sich bequem öffnen? Wenn sich ein Reißverschluss jetzt bereits verfängt, suchen Sie sich einen anderen.

Tipp: Am besten können Sie diese Versuche übrigens machen, indem Sie einen Schlafsack bestellen und diesen zuhause ausprobieren. So bleiben Ihnen peinliche Szenen im Sportgeschäft erspart.

Wann Sie ein Inlett benötigen

Inletts für den Schlafsack werden von Camping-Fans häufig unterschätzt. Dabei sind diese dünnen Innenschlafsäcke sehr leicht und lassen sich leicht mit in den Rucksack packen.

schlafsack inlet
Inlets bestehen aus dünnem Bauwollstoff oder Seide & bieten einige Vorteile.

Was viele nicht bedenken: Sie bieten eine zusätzliche Portion Wärme und spielen eine wichtige Rolle für die Hygiene.

Bedenken Sie: Würden Sie gerne in einem Bett ohne Laken oder Bettwäsche liegen? Wahrscheinlich nicht.

Ein Inlett ist eine zusätzliche Schicht zwischen Ihrem Körper und dem Schlafsack. Dabei lassen sich diese dünnen Schlafsäcke viel leichter waschen.

Tipp: Zusätzlich lassen sich diese Innen- bzw. Hüttenschlafsäcke auch außerhalb des Schlafsacks gut anwenden.

Zum Beispiel wenn Sie nicht gerne in einem fremden Hotelbett schlafen möchten oder auf langen Zugfahrten.

Reinigung und Pflege des Schlafsacks

Nachdem Sie sich für einen Schlafsack entschieden haben, geht es darum diesen auch ausreichend zu pflegen. Doch wie waschen Sie einen Schlafsack am besten?

wäschenetz kissen
Tipp: Ein Wäschenetz schont empfindliche Stoffe.
  1. Lesen Sie unbedingt die Anweisungen am Etikett: Halten Sie sich an die Angaben des Herstellers. Mehr Infos erhalten Sie häufig auf der Website des Herstellers.
  2. Schlafsack vorbereiten: Schließen Sie alle Reißverschlüsse und stülpen Sie das Innere des Schlafsacks nach außen. So wird auch die Innenseite sauber.
  3. Verwenden Sie das richtige Waschmittel: Enthält Ihr Schlafsack Daunen müssen Sie besonders aufpassen. Beim Waschen sollten wichtige Bestandteile nicht ausgewaschen werden. Heute gibt es zum Glück Reinigungsmittel speziell für Daunenprodukte. Bei synthetischen Produkten haben Sie es etwas leichter.
  4. Waschen: Am besten säubern Sie Ihren Schlafsack per Handwäschen in der Wanne oder mittels eines sanften Programms mit kaltem Wasser in der Waschmaschine.
  5. Trocknen: Hängen Sie den Schlafsack der Längen nach auf die Wäscheleine. Möchten Sie dazu einen Trockner verwenden geben Sie den Schlafsack in einen Wäschesack und trocknen Sie ihn bei niedriger Temperatur.

Die besten Schlafsäcke im Vergleich

Sie sind auf der Suche nach einem Schlafsack, der Ihnen die perfekte Balance aus Wärme, Gewicht, Komfort und Funktionalität bietet?

Dann haben Sie zum Glück die Wahl aus vielen verschiedenen Optionen.

  • Besonders beliebte Marken sind hier beispielsweise Mammut, Fjällräven, Vaude oder McKinley.
  • Abseits dieser bekannten Hersteller gibt es aber auch noch ein paar echte Geheimtipps, die oft günstiger zu haben sind.

In den folgenden Empfehlungen möchte ich Ihnen tolle Schlafsäcke aller Marken vorstellen:

Mumienschlafsack für Extrembedingungen

Kunstfaserschlafsack Anapurna
49 Bewertungen
Kunstfaserschlafsack Anapurna*
Mit diesem dicken Winterschlafsack schlafen Sie auch bei Temperaturen um die -28 Grad noch komfortabel. Er ist für alle 4 Jahreszeiten geeignet.

Besonders gut gefällt mir hierbei das extrem weiche Material das zugleich eine effektive Füllmethode ist.

  • Im Inneren besteht der Schlafsack aus Nylon.
  • Dies reflektiert die eigene Körperwärme perfekt.

Dank des integrierten Fusssacks bleiben auch Ihre Füße angenehm warm.

Einziges Manko: Manchmal läuft der Reißverschluss nicht ganz so glatt! Vorteilhaft ist der angenehme Kopfbereich, auf dem Sie wie auf einem Polster schlafen. Für diesen Schlafsack spricht vor allem das gute Preis-Leistungs-Verhältnis!

4-in-1 Outdoor Deckenschlafsack

Angebot
Normani 4-in-1-Funktion Outdoor Schlafsack
39 Bewertungen
Normani 4-in-1-Funktion Outdoor Schlafsack*
Laut Hersteller können Sie mit diesem Schlafsack sogar Temperaturen bis um die -40 Grad gut überstehen. Vor allem die Kombination mit dem Innenschlafsack ist sehr effektiv.

Obwohl bei diesem flexiblen Deckenschlafsack ein guter Kompressionssack enthalten ist, bleibt das Packmaß doch recht groß.

  • Viele Kunden sind begeistert vom erstklassigen Schlafgefühl. Es fühlt sich so an als würden Sie mitten in der Natur auf einem weichen Federbett liegen.
  • Der Schlafsack ist sehr kuschelig und weich. Dabei hält er auch sehr kälteempfindliche Menschen warm.

Ein weiterer Vorteil: Durch die innovative Zip-Technik können Sie den Schlafsack auf unterschiedlichen Arten einsetzen.

Ei-förmiger Daunen Schlafsack

Angebot
Yeti Daunenschlafsack Tension Comfort 800
1 Bewertungen
Yeti Daunenschlafsack Tension Comfort 800*
Daunen gelten als besonders wärmend und angenehm – nicht umsonst sind viele Outdoorfans total begeistert von diesem Füllmaterial. Das macht diesen Schlafsack zu etwas Besonderen.

Generell empfehlen wir diesen Schlafsack bei mittleren Temperaturen: Die Komfort-Temperatur liegt bei 8 Grad, das Limit bei 3 Grad und im Extremfall lassen sich auch Temperaturen von -10 Grad aushalten.

Mir persönlich gefällt bei diesem Schlafsack vor allem die praktische Ei-Form. So liegt der Schlafsack nicht so eng an wie beispielsweise bei Mumienschlafsäcken.

Bei Bedarf lässt sich das Modell auch ohne Probleme zur Decke umfunktionieren.

Der beste Schlafsack für Frauen

Angebot
Schlafsack Kompakt MTI 3-Season
4 Bewertungen
Schlafsack Kompakt MTI 3-Season*
Dieser Schlafsack ist ein besonderes Stück: Er ist ultraleicht, bietet ein kleines Packmaß und hält Sie warm. Der Stoff fühlt sich seidenweich an und verspricht ein angenehmes Liegegefühl, wo immer Sie sich auch hinlegen.

Die Komforttemperatur liegt bei -7 Grad, was besonders für Frauen toll ist. Natürlich hängt dieser Punkt auch stark mit dem eigenen Kälteempfinden zusammen.

Besonders toll: Der Fußbereich ist extra gefüttert, damit auch die Füße schön warm bleiben.

Der beste Schlafsack für Paare

Ohuhu Schlafsack für 2 Personen
29 Bewertungen
Ohuhu Schlafsack für 2 Personen*
Sie stecken am liebsten mit Ihrem Partner unter einer Decke? Dann ist dieser Schlafsack das Richtige für Sie. Praktischerweise lässt er sich als Paar- oder Einzelschlafsack verwenden.
  • Der Reißverschluss verläuft an den Seiten und sorgt somit für ein einfaches Öffnen.
  • Trotz der Größe lässt sich der Schlafsack kompakt im Kompressionssack verpacken.

Die Füllung besteht aus Baumwolle und die äußere Hülle aus Polyester. Besonders gut gefällt mir, dass man in diesem Schlafsack selbst zu zweit noch ausreichend Platz findet und sich nicht eingeengt fühlt.

Schlafsack für Babys und Kleinkinder

Ein guter Schlafsack kann Sie nicht nur unterwegs vor der Kälte schützen. Zuhause sorgt er dafür, dass Ihr Baby nachts sicher liegt und friedlich schlafen kann.

schlafsack kind

Somit profitieren auch Sie vom Schlafsack Ihres Kleinen.

  • Ein Schlafsack gehört zur Grundausstattung in den ersten Lebensjahren Ihres Babys.
  • Während eine gewöhnliche Decke nicht so viel Wärme speichert und bei Bewegung leicht verrutscht, können Sie sich auf den Schlafsack verlassen.

Auch wenn Ihr Kind bereits etwas älter ist, kann ein Schlafsack eine gute Option sein. So verhindern Sie, dass es vor lauter Strampeln und Bewegen nachts aufwacht, weil es friert.

Weitere Vorteile: Diese Schlafsäcke für Kleinkinder sind leicht zu waschen, trocknen rasch und verhindern, dass sich die Füße in den Gitterstäben verhängen.

Tipp: Achten Sie jedoch darauf, dass der Schlafsack zur jeweiligen Saison passt. Im Winter kann der Schlafsack etwas dicker ausfallen, während in den Sommermonaten ein dünner reicht.

  • Aber auch außerhalb des gewöhnlichen Alltags sind viele Eltern auf der Suche nach dem richtigen Schlafsack für Ihre Kinder.
  • Einen Campingausflug mit Kindern zu planen ist eine Herausforderung. Gleichzeitig ist es aber auch eine wertvolle und lehrreiche Erfahrung für die Kleinen.
Der beste Camping-Schlafsack für Kinder
12 Bewertungen
Der beste Camping-Schlafsack für Kinder*
Der Queedo Buddy ist ein weicher, raschelfreier Schlafsack für Kinder. Er bietet extra viel Spielraum, damit sich Ihr Kind beim Schlafen auch bewegen kann. Dabei hält er aber ausreichend warm und beinhaltet sogar ein bequemes Kissen – für ein Gefühl wie im eigenen Bett!

Ab wann kein Schlafsack mehr

Generell sind Schlafsäcke für Babys und Kinder in vielen Größen erhältlich: vom Neugeborenen bis hin zu 10-jährigen Kind.

Viele Kleinkinder lieben ihren Schlafsack und haben nichts dagegen ihn über längere Zeit zu nutzen. Andere verweigern diesen bereits nach den ersten Lebensmonaten.

Tipp: Lassen Sie sich in diesem Fall am besten von Ihrem Gefühl leiten. Wenn Ihr Kind gerne im Schlafsack schläft, spricht auch nichts dagegen!

Arten des Schlafsacks für Kinder

Wenn Sie heute auf der Suche nach einem Schlafsack für Ihre Kinder sind, werden Sie vor allem Folgendes feststellen: Auswahl gibt es mehr als genug!

  • Schlafsäcke unterscheiden sich hinsichtlich dem Design, der Füllung, dem Stoff und vielen anderen Dingen.
  • Manche Modelle verfügen sogar über angenähte Ärmel oder Beine.

So sitzt der Schlafsack besonders gut und Ihr Kleines kann sich nicht so leicht im Schlafsack verhängen.

Sterntaler Schlafsack fürs Baby

Sterntaler Schlafsack Erik
14 Bewertungen
Sterntaler Schlafsack Erik*
Der beliebte Schlafsack von Sterntaler eignet sich für Frühling, Herbst und Winter. Ihr Kind liegt damit warm und sicher. Das niedliche Esel-Motiv bringt selbst müde Eltern zum Lächeln.

Besonders gut gefällt mir bei diesem Modell die optimale Passform:

  • Der Schnitt ist dem Körper Ihres Babys angepasst, dabei gibt es passende Hals- und Armausschnitte.
  • Die Ärmel sind übrigens abnehmbar, falls Ihr Baby diese gar nicht ausstehen kann.

Das Material fühlt sich kuschelweich an und lässt sich leicht reinigen. Geben Sie den Schlafsack bei 40 Grad in die Waschmaschine und im Handumdrehen ist er wieder wie neu!

Schlafsack-Set Schmusebär

Angebot
Julius Zöllner Schlafsack-Set Cosy
50 Bewertungen
Julius Zöllner Schlafsack-Set Cosy*
Mit diesem Schlafsack-Set machen Sie garantiert keinen Fehler. Hier erhalten Sie ein Modell mit Ärmeln und eines ohne. Beide verfügen über einen großzügigen Schnitt für viel Beinfreiheit.

Als besonders praktisch empfand ich die beigefügte Gebrauchsanweisung: Als frischgebackene und unerfahrene Eltern freut man sich über jede Hilfe. Damit erfahren Sie, bei welcher Raumtemperatur beispielsweise welcher Schlafsack bzw. welche Kleidung empfehlenswert ist.

Ganzjahres Schlummerschlafsack für Kinder

Ganzjahres Kinderschlafsack
24 Bewertungen
Ganzjahres Kinderschlafsack*
Ihr Kind ist schon älter, aber liebt trotzdem seinen Schlafsack? Dieser Schlafsack ist in diversen Größen und in noch mehr Designs erhältlich.

Eulen, Bärchen, Löwen, Piraten, Feuerwehrautos oder lieber einfärbig? Alles kein Problem – bei diesem Modell ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Der Schlummersack ist gefüttert und für den ganzjährigen Gebrauch einsetzbar. Das beinhaltet Raumtemperaturen zwischen 15 bis 21 Grad.

Schlusswort

Ich hoffe, dieser umfangreiche Ratgeber & meine Empfehlungen haben Ihnen bei der Auswahl des richtigen Schlafsacks geholfen. Bitte teilen Sie diese kostenlose Seite auch mit Freunden & Bekannten.