Schlaf- und Nerventee: Hausmittel für gesunden Schlaf

Schlaf- und Nerventees sind altbewährte Hilfsmittel bei Schlaflosigkeit und innerer Unruhe. Die wirkungsvollsten Teesorten für gesunden Schlaf finden Sie hier auf einen Blick.

Körper und Geist benötigen ausreichend Schlaf um sich wieder völlig vom Alltag regenerieren zu können.

Wer nicht gesund schläft, ist tagsüber nicht leistungsfähig, hat Probleme sich zu konzentrieren und leidet unter Stimmungsschwankungen.

Viele Menschen leiden unter Schlafstörungen

Die Gründe dafür sind vielfältig:

Reizüberflutungen tagsüber können das Einschlafen am Abend erschweren – aber auch ein üppiges Essen am Abend, zu viel Kaffee, Angstgefühle oder auch beruflicher und privater Stress sind Auslöser für das erschwerte Einschlafen.

  • Der nächste Morgen nach einer unruhigen Nacht ist anstrengend und belastend, Sie fühlen sich wie gerädert. Langfristig macht die Schlaflosigkeit sogar krank.
  • Bevor Sie zu Medikamenten greifen: Es gibt in der Natur ein paar wirksame Hilfsmittel, die sich positiv auf das Einschlafen auswirken und für innere Ruhe sorgen.

Bei gelegentlichen Einschlafschwierigkeiten ist eine Tasse Tee am Abend sehr hilfreich um wieder zur Ruhe zu kommen.

schlaftee zum einschlafen
Der passende Tee bringt ein Stück Lebensqualität & besseren Schlaf.

Gut einschlafen mit Gute- Nacht- Tees

Kräuter werden seit Jahrtausenden für verschiedenste Leiden mit Erfolg eingesetzt.

Die beruhigende und schlaffördernde Wirkung mancher Pflanzen eignet sich hervorragend zur Unterstützung bei verschiedenen Schlafproblemen.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Schlaf- und Nerventees sind gesund und haben keine Nebenwirkungen wie synthetisch hergestellte Schlaftabletten
  • Tees wirken beruhigend, entspannend und sorgen für einen gesunden und erholsamen Schlaf
  • Fertigsorten lassen sich bei Apotheken, Drogerien oder hier im Internet erwerben. Sie werden lose oder auch kompakt in Beuteln angeboten
Ayurverdischer Einschlaftee
Ayurverdischer Einschlaftee

Schlaftabletten können bei längerer und regelmäßiger Einnahme eine Abhängigkeit verursachen, die das Einschlafen ohne die Nutzung des Medikaments verhindern.

Diese Nebenwirkung ist beim Konsum von freiverkäuflichen Naturprodukten so gut wie ausgeschlossen

Darauf sollten Sie bei der Einnahme achten

Bei der Verwendung von Gute- Nacht-Tees gibt es ein paar Punkte, die berücksichtigt werden sollten, damit Sie die volle Wirkung des Naturprodukts erleben können:

  • Um die optimale Dosierung an Kräutern sicherzustellen, empfehlen sich standardisierte und zertifizierte Fertigprodukte
  • Alle Teesorten sollten ungefähr eine Stunde vor dem Einschlafen getrunken werden
  • In der Regel reichen 1 bis 2 Tassen Tee vor dem Schlafen gehen. Mehr drückt nachts auf die Blase.
  • Den Schlaftee frisch zubereiten, damit sich die volle Wirkung entfalten kann und natürlich in Ruhe Schluck für Schluck genießen
  • Den Tee 10-15 Minuten ziehen lassen

Da es sich um ein Naturprodukt handelt, einfaltet sich die Wirkung meistens nach regelmäßiger Einnahme erst nach ein paar Tagen oder sogar nach ein paar Wochen.

Die besten Teesorten & Kräuter für gesunden Schlaf

Hier finden Sie eine Auswahl an verschiedenen Heilkräutern, denen eine beruhigende Wirkung nachgesagt wird. Sie eignen sich auch zum Aufbrühen von Tee.

nerventee zum schlafen

Baldrian

Baldrian (Valeriana officinalis) ist die eine Heilpflanze und einer der ältesten, bewährtesten Einschlafhilfen überhaupt.

  • In vielen Studien wurde die schlaffördernde Wirkung bereits eindeutig nachgewiesen. Die Hauptbestandteile von Baldrian sind ätherische Öle, wie etwa Alkaloide und Valerensäure, die sich auf den Körper beruhigend und stressreduzierend auswirken.
  • Sie hilft wieder zur inneren Ruhe zu kommen. Sie wirkt bei geistiger Überarbeitung, Reizbarkeit, Schlaflosigkeit und Stress. Dabei führt Baldrian nicht zur Ermüdung, sondern hilft zu entspannen und fördert einen guten Schlaf.
baldriantee schlafen
Empfehlenswerte Mischung aus Baldrian & Reishi.

Allerdings setzt die Wirkung erst nach ungefähr zwei Wochen und nur bei regelmäßiger Einnahme ein. Purer Baldrian schmeckt bitter, deshalb greifen Sie lieber zu einer Teemischung.

Hopfen

Hopfen (Humulus lupulus) gehört in die Kategorie der Heilpflanzen und ist ein Hanfgewächs.

Die weiblichen Blütenstände der Pflanze enthalten die Bitterstoffe Humulon und Lupulon. Diese wirken unterstützend bei Schlafstörungen, Unruhe und Anspannungen.

Besonders in Kombination mit anderen Kräutern, wie etwa Melisse oder Baldrian, wirkt der Schlaftrunk wirksam.

Melisse

Melisse (Melissa officinalis) enthält viele wirksame Bestandteile wie Citronellal und Citral und sorgt mit ihren angenehm riechenden ätherischen Ölen für einen angenehmen Schlaf.

Seit tausenden von Jahren findet dieses Gewächs Anwendung bei der Behandlung von Unruhe, Nervosität und Schlafstörungen.

Aber auch bei der Behandlung von melancholischen Zuständen und Symptomen von Stress beruhigend. Melisse schmeckt aromatisch, mild und leicht nach Zitrone.

Lavendel

lavendeltee
Aromatische Lavendelblätter für Ihren Gute-Nacht-Tee

Lavendel (Lavendula angustifolia) fördert den Schlaf und wird bei Unruhezuständen verwendet. Das Nervenkraut führt zur inneren Balance und sorgt für Regeneration.

Die wohlduftende Heilpflanze beinhaltet ätherische Öle und verschiedene wirksame Substanzen, deren beruhigende Wirkung wissenschaftlich belegt ist.

Es hilft bei Nervosität und tröstet außerdem bei Melancholie. Gerne wird er in Kombination mit Baldrian als Gute- Nacht- Tee verwendet.

Passionsblume

Die Passionsblume (Passiflora incarnata) wirkt bei fast allen möglichen gesundheitlichen Problemen.

  • Auch bei Anspannung, Reizbarkeit und Einschlafproblemen kommt sie zum Einsatz. Bei seelischer Unruhe ist sie ebenfalls wirksam.
  • Sie lindert Angstzustände und beruhigt, so dass Sie am nächsten Tag wieder erholt und voller Energie aufwachen können.

Die wichtigsten Substanzen sind Flavonoide, Maltol und Cumarine, die für die beruhigende Wirkung mitverantwortlich sind. Auch diese Heilpflanze wird gerne in Kombination mit Baldrian zur Einschlafhilfe verwendet.

Johanniskraut

Johanniskraut (Hypericum perforatum) gehört zu den alten, bewährten Heilpflanzen bei der Behandlung von Schlafstörungen, Ruhelosigkeit und depressiven Stimmungen.

Die direkte beruhigende Wirkung auf die Nerven bekämpft die Störungen an der Wurzel. Ihre beruhigende Wirkung ist wissenschaftlich bewiesen.

Wie bei der Nutzung von Baldrian setzt die Wirkung der Pflanze nach regelmäßiger Einnahme erst nach zwei bis vier Wochen ein. Johanniskraut ist auch als konzentrierte Pillen erhältlich.

Frauenmantel

Der Frauenmantel (Alchemilla vulgaris) ist eine Pflanze, die in verschiedenen Bereichen heilend wirkt.

Sie wirkt entkrampfend, sorgt für Beruhigung und unterstützt bei Einschlafen. Ihre Wirkstoffe wie Lecithin, die Gerb- und Bitterstoffe und die ätherischen Öle sorgen für Entspannung und innere Balance.

Der Tee ist vom Geschmack her würzig und etwas herb.

Katzenminze

katzenminze tee
Bio Katzenminze für den Beruhigungstee

Die Katzenminze (Nepeta cataria) ist eine natürliche Unterstützung für einen erholsamen Schlaf.

Die Einnahme des duftenden Tees ermöglicht abends endlich zur Ruhe zu kommen und den Stress abzubauen, so dass einem angenehmen Schlaf nichts mehr im Weg steht. Auch bei innerer Unruhe oder Rastlosigkeit wirkt der Tee effektiv.

Durch den hohen Metholanteil wirkt die Heilpflanze wie ein Beruhigungs- und Schlafmittel.  Der Schlaftee schmeckt aromatisch und leicht nach Minze.

Wacholder

Wachholder (Juniperus communis) ist ein heilwirksames Gewächs, deren Beeren über einen hohen Anteil an ätherischen Ölen verfügen.

Er hat viele Anwendungsbereiche und wirkt beruhigend, muskelentspannend und schmerzlindernd.

Bei der Vorbereitung werden die Beeren mit kochendem Wasser übergossen und man lässt das Ganze 15 Minuten ziehen. Geschmacklich ist er würzig und süß.

Kalifornischer Goldmohn

Kalifornischer Goldmohn (Eschscholzia californica) wurde bereits von den amerikanischen Ureinwohnern verwendet und ist ein altbewährtes Heilmittel.

Sie ist besonders schlaffördernd, sedativ und schmerzlindernd.

Das natürliche Beruhigungsmittel ist geschmacklich etwas bitter und wird gerne in einer Teemischung beigefügt.

Zum Abschluss:

Wenn Sie mehr über Kräuterkunde lernen möchten, dann kann ich Ihnen dieses Buch empfehlen, das weit mehr Lebensbereiche abdeckt, als nur die Nachtruhe.

Gerne können Sie auch noch den anderen Rubriken stöbern und erfahren, mit welchen Maßnahmen Sie Ihren Schlaf verbessern können:

  1. In der Kategorie Schlafzimmer gibt es hilfreiche Tipps, wie Sie Ihr Schlafzimmer optimal einrichten.
  2. In der nächsten Rubrik finden Sie mehr Informationen zu häufigen Schlafproblemen & Schlafstörungen.
  3. Aktuelle Untersuchungen erklären wir (für alle verständlich) in der Kategorie zu Schlafforschung.
  4. Allgemeine Tipps & Strategien für eine gesunde Nachtruhe erfahren Sie hier: Besser Schlafen.

Ich hoffe, dass dieser Artikel zum Thema Schlaftees hilfreich für Sie war. Bitte empfehlen Sie diese Seite weiter, um auch anderen Menschen mit diesem Wissen zu helfen.